Pressemitteilung

Auftakt der U14 Tenniselite beim Kreis Düren Junior Tennis Cup 2022

Das „Grand Slam“ der U14 im Kreis Düren ist im vollen Gange: Jeweils acht Spielerinnen und Spieler hatten sich am Wochenende für das Hauptfeld qualifiziert. Dieses wurde am Montag mit 64 Matches bei den Juniorinnen und Junioren eröffnet. Deutsche Teilnehmende & Lokalmatadoren stehen in der zweiten Runde, darunter TVM-Talent Christopher Thies aus Köln. Daneben sind die Topgesetzten der beiden Wettbewerbe weiter dabei. Freier Eintritt an allen Tagen.

Bei sommerlichen Temperaturen und viel Sonnenschein ist am Wochenende der Kreis Düren Junior Tennis Cup 2022 gestartet. Das „Grand Slam“ der jungen Tenniselite bot schon am Wochenende in der Qualifikation absolutes Spitzentennis für die Besucherinnen und Besucher. Acht glückliche Spielerinnen und Spieler konnten sich am Samstag und Sonntag durchsetzen und einen Platz im Hauptfeld ergattern. Eine Nation überzeugte dabei besonders: Sechs Italiener traten in der Qualifikation der Jungs an – und alle waren erfolgreich. Gerade die topgesetzten Spieler, darunter die Nummer 34 der Weltrangliste U14, Salvatore Tartaglione, ließen ihren Gegnern auf der Dürener Asche keine Chance. Auch bei den Mädels sicherten sich vier Italienerinnen einen begehrten Platz in der Hauptrunde. Diese startete heute mit gleich 64 Matches auf den Dürener Courts. Alle Spielerinnen und Spieler also im Einsatz, darunter Nachwuchshoffnungen aus 50 verschiedenen Nationen.

Lokalmatadoren vom TVM auf Augenhöhe mit Welt-Elite

So auch die deutschen Nachwuchshoffnungen, allen voran die Nummer zwei der deutschen Rangliste, Christopher Thies. Der 14-Jährige vom Kölner THC Stadion RW bekam es zum Auftakt direkt mit einem italienischen Qualifikanten zu tun. Kein Problem für den Kaderathleten des TV Mittelrhein, der in den vergangenen Monaten viel Selbstvertrauen tanken konnte. Beim Tennis Europe U14 Turnier (Kat. 2) im Mai in Italien hatte sich der Kölner sogar den Titel gesichert. Dabei blieb er im gesamten Turnier ohne Satzverlust. Gegen seinen Erstrundengegner in Düren setzte er sich ebenso souverän mit 6:4, 6:2 durch.

Neben Thies traten fünf weitere deutsche Spieler im Hauptfeld an – darunter zwei TVM-Talente: Leo Scheffer (Jhg. 2008) vom Marienburger SC und Henrik Neuss (Jhg. 2008) vom TC GW Aachen. Leo Scheffer unterlag dem an vier gesetzten Argentinier Pagani Dante glatt in zwei Sätzen, Henrik Neuss verlor sein Match leider durch Aufgabe Mitte des ersten Satzes. Im Draw der Boys beeindruckten vor allem die gesetzten Spieler die Zuschauerinnen und Zuschauer. So wie “Shootingstar” Zangar Nurlanuly aus Kasachstan, der vergangene Saison einige Turniersiege feierte und aktuell die Nummer vier der Weltrangliste der U14 ist.

Bei den Juniorinnen stellten gleich acht Deutsche ihr Können unter Beweis. Tamina Kochta, mehrfache Deutsche Jugendmeisterin vom TC Aschheim, profitierte dabei von der Aufgabe ihrer Gegnerin. Sonja Zhenikhova, Nummer zwei der deutschen Rangliste vom TK Blau-Gold Steglitz konnte ebenfalls in die zweite Runde einziehen und war mit einem Zweisatzsieg erfolgreich. Tatiana Miriam Cantos Siemers vom Hövelhofer TC BW hatte mit der an zwei gesetzten Rumänin Alexia Ioana Tatu ein schweres Los (Match zum Zeitpunkt der Pressemitteilung noch nicht beendet). Insgesamt wurden die Favoritinnen ihrer Rolle gerecht: etwa die an eins gesetzte Tschechin Tereza Krejcova oder die Nummer drei des Turniers Ksenia Efremova, die in der bekannten Mouratoglou Academy trainiert.

Australische Prominenz am Spielfeldrand

Ein Highlight am Montag war zudem der Auftritt von Cruz Hewitt. Der 13-Jährige wird von seinem Vater, dem ehemaligen Weltranglistenersten Lleyton Hewitt, vor Ort begleitet. Und der hat viel mit ihm vor: Entwickelt sich die Karriere seines Schützlings so gut wie erhofft, soll er sich im nächsten Jahr bei den Australian Open auf der ganz großen Bühne beweisen. Beim Kreis Düren Junior Tennis Cup musste Hewitt direkt gegen einen gesetzten Franzosen ran (Match zum Zeitpunkt der Pressemitteilung noch nicht beendet).

Morgen stehen weitere spannende Matches auf den Anlagen der drei Dürener Tennisvereine TG Rot-Weiss e.V. Düren, Post-Ford-Sportverein e. V. sowie dem Dürener Turnverein 1847 e.V. auf dem Plan. Spielbeginn ist weiterhin um 9 Uhr. Jeweils um 16 Uhr (PFSV) und 18 Uhr (RW Düren) finden die Matches des Tages statt, es lohnt sich daher auch ein Besuch am späten Nachmittag. Neben einer Einzel- und Doppelkonkurrenz bei den Mädchen und Jungen wird auch eine Nebenrunde ausgespielt. Die Finale werden am Samstag, 30. Juli, ab 11 Uhr ausgetragen. Der Eintritt ist an allen Tagen frei. Über den Livestream bei sportdeutschland.tv können Tennisfans das Turnier auch bequem von zu Hause aus verfolgen.


Featured Posts
Noch keine Beiträge in dieser Sprache veröffentlicht
Bleibe dran ...
Archive
Follow Us
  • Facebook Basic Square
Recent Posts